Garten-Renovierungen

In die Jahre gekommene Gärten wieder in Wohlfühloasen verwandeln: Das ist unser Anspruch bei Garten-Renovierungen. Sehen Sie sich Beispiele unserer Arbeit an.

Aus dem Dornröschen-Schlaf erwacht

Es war einmal ein Wohnhaus, das zu Anfang des vorigen Jahrhunderts im Stil der Backsteingotik errichtet wurde. Seit dieser Zeit wechselte es öfter den Eigentümer. Bis in die Anfänge der 90er Jahre hinein war es von einer alten Dame mit 22 Katzen bewohnt. Durch ihren sehr zurückgezogenen Lebensstil verfielen Haus und Garten in einen langen Dornröschen-Schlaf.

1993 wechselte das Haus erneut den Besitzer. Der neue Hausherr baute es behutsam - unter Wahrung der vorhandenen Architektur - zu einem Mietshaus mit drei Wohneinheiten um. Die äußerlich markanteste Veränderung ist das bewusst sehr modern in den vorhandenen Baukörper implementierte Treppenhaus als Stahl-Glas-Konstruktion auf Sichtbeton-Sockel.

Nach Abschluss der Bauarbeiten wurde im darauf folgenden Jahr auch die Umgestaltung des Gartens in Angriff genommen. Unter Wahrung des vorhandenen Baumbestandes mit zum Teil über 40 Jahre alten Rhododendren und 80 Jahre alten Lebensbäumen wurde er Schritt für Schritt den neuen Anforderungen entsprechend umgestaltet. Großer Parkplatz mit Kalksplittdecke, eine Grillecke, und ein zentraler Aufenthaltsbereich mit Sitzbänken aus Grauwacke-Felsquadern.

2004 ist man mit dem Wunsch nach einer weiteren Pflegevereinfachung des vorhandenen, mit Stauden bepflanzten Vorgartens an uns herangetreten. Wir gestalteten ein Alpinum mit verschiedenen Bastionen aus Muschelkalksteinen, mit typischen Steingartengewächsen: Drachenwurz, Engadin-Weide und Trockenstauden wie Katzenminze, Salbei und Schleifenblume. Statt der üblichen Mulchdecke wurde im Vorgarten eine sehr pflegeleichte, mit Vlies unterlegte Abdeckung aus Kalksplitt-Geröll eingebaut.

Im Inneren des Gartens wurden vor allem um die 80-jährigen Lebensbäume, die teilweise vergreisten Begleitgehölze gerodet oder zurückgeschnitten, und eine neue Pflanzenkomposition aus den drei klassischen Wuchshöhen der Stauden und Bodendecker, kniehohen Rhododendren und raumwirksamen Solitärsträuchern aufgebaut. Besonders schattige Bereiche wurden mit einem Kiesbeet mit unterschiedlichen Körnungsgrößen, einzelnen Findlingen, Buchs-Kugeln und Gräsern gestaltet.

Der Parkplatz am Haupteingang wurde mit anspruchsvollem Betonpflaster mit sandgestrahlter Granitoberfläche gestaltet, welche auf die anthrazitfarbene Wellblechfassade abgestimmt ist. In einer Bauzeit von insgesamt sechs Monaten wurden insgesamt über 2.500 Quadratmeter Befestigungsflächen angeleg


Garten für eine junge Familie

Es war ein Haus mit Garten aus den 50er Jahren, das die junge Familie geerbt hat. Unsere Aufgabe war es, den Garten, der mit “klassischem Abstandsgrün” versehen war so umzugestalten, dass er für die junge Familie mit Kindern besser nutzbar war.

Zum Ausruhen und Entspannen wurde vor das Wohnzimmer ein Holzdeck mit angrenzendem Teich gebaut. In der darunter liegenden Ebene wurde der Gemüsegarten im Stil eines Bauerngartens angelegt.

Der Bereich um den Schuppen wurde mit einer Pergola gestaltet. Ein harmonisch geschwungener Weg aus Klinker führt die Besucher zur hinter dem Haus gelegenen Eingangstür.


Naturgarten als Lebensraum für Menschen, Pflanzen und Tiere

Ein Garten ist in erster Linie ein Ort für uns Menschen. Ein Rückzugs- und Erholungsraum, in dem wir die Natur wahrnehmen und mir ihr leben. Passend zu aufwendig renovierten Bauerngarten haben wir eine stilreine Außenanlage geschaffen. Highlight der Neugestaltung: Ein Bauerngarten nach altem Vorbild.

Planung und Gestaltung: Achinger Landschaftsarchitektur. Bauausführung: Achinger Gärten und Freiräume.


Renovierung eines Hausgartens

Eine fast alltägliche Geschichte: Terrasse und Gartenwege dieses Hausgartens waren in die Jahre gekommen, als wir beauftragt wurden, die alten Beläge aus Waschbeton-Platten zu ersetzen und sowohl Terrasse als auch Wege etwas ansprechender zu gestalten.

Nach dem mit dem Bauherrn die grundsätzlichen Wünsche bezüglich Farben und Proportionen abgeklärt waren, wurden Terrasse, Wege und Einfassungen in einer Kombination aus hochwertigen Natursteinen und hochwertigen, oberflächenbehandelten Betonsteinen neu gestaltet.

Als markantes Element wurde vor der Terrasse ein Halbkreis aus Porphyr-Natursteinpflaster gepflastert, der die an sich recht strengen Formen und Proportionen des Wohnhauses auflöst. Den Terrassen-Abschluss bildet eine Trockenmauer aus Muschelkalkstein.

Schritt für Schritt zum neuen Familiengarten

Eine großzügige, umlaufende Terrasse aus indischen Sandsteinplatten und eine ausgedehnte Rasenfläche stehen im Mittelpunkt dieser kompletten Gartenneugestaltung.

Die Gartenbereiche sind nicht starr voneinander getrennt, sondern gehen sanft ineinander über. Eine Trockenmauer aus Muschelkalk trennt auf der Rückseite den Terrassenbereich vom zukünftigen Gemüsegarten.

Planung und Gestaltung durch unser eigenes Landschaftsarchitekturbüro.


Vorgarten eines Hauses aus den 50er Jahren

Vorgartenumgestaltung eines 50er Jahre-Hauses mit indischen Sandsteinplatten. Verlegung im Römischen Verband.


Ausbau eines Familiengartens

Hier wurde ein bereits vorhandener, aber ursprünglich nur teilweise ausgebauter Garten aufs Feinste mit viel Bergischer Grauwacke umgestaltet. Unter anderem wurden ein Hauszugang aus Natursteinpflaster und eine Sitzmauer aus Naturstein vor der Haustür, eine Natursteinmauer aus Bergischer Grauwacke und eine Holzterrasse angelegt. Zudem wurde die Bepflanzung komplett überarbeitet.


Außenanlage eines 4-Sterne-Hotels

Die liebevolle Gestaltung lässt schnell klar werden, dass Garten und Park ein Steckenpferd der Familie Wiese-Gerlach sind. Der große Park des Hotels Jagdhaus Wiese bietet den Gästen zahlreiche Möglichkeiten Ruhe und Erholung zu finden.

Großzügigen Blumengärten bilden vom Frühjahr bis in den Herbst hinein ein buntes Farbenspiel. Die unter mächtigen Buchen stehen-den Rhododendren locken in ihrer Blüte im Juni/Juli zahlreiche Gäste an, die ihren Urlaub speziell auf dieses farbenfrohe Ereignis abstimmen.

Das leichte Plätschern des Biotops lädt ein, die Seele einfach einmal baumeln zu lassen und sich im wahrsten Wortsinn von der Natur berieseln zu lassen.

www.jagdhaus-wiese.de